In den letzten Wochen haben die meisten der bekannteren US-Krimipreise ihre Kandidaten nominiert. Lediglich der Anthony-Award fehlt noch, wird jedoch am 24.07.07 folgen.

Weitgehend unbeachtet von der Blog-Öffentlichkeit hat auch der Nordamerikanische Ableger der „International Association of Crime Writers“ (IACW/NA ) die Bücher bekannt gegeben, die für den Hammet-Prize 2006 nominiert sind.

Der Hammett-Prize ist einer der "stilleren" Krimipreise in den USA. Nominierte und Preiseträger sind liebevoll ausgewählt und zumeist gute Leseempfehlungen. Sie sind nicht immer nur aus der Gruppe der üblichen Verdächtigen, welche die „Preislandschaft“ dominiert, was vielleicht auch ein wenig an den Juroren liegt, zu denen dieses Jahr Joe Drabyak, Präsident der New Atlantic Independent Booksellers Association (NAIBA); Jill Lepore, Lehrstuhlinhaberin für Geschichte an der Harvard-Universität und Eric Ormsby, Poet and Essayist, gehören. Dieses Jahr sich die folgenden Werke nominiert:

  • John Case, Ghost Dancer: A Thriller (Ballantine)
  • Dan Fesperman, The Prisoner of Guantanamo (Knopf)
  • Jim Nisbet, Dark Companion (Dennis McMillan)
  • Bill Pronzini, The Crimes of Jordan Wise: A Novel (Walker)
  • Robert Ward, Four Kinds of Rain (St. Martin's)

Die Bekanntgabe des Siegers folgt am 14/15. Oktober. Einige dieser Bücher sind schon auf dem Weg zu mir und werden im Weiteren bei "watching the detectives" besprochen.

bernd

(original in http://krimileser.wordpress.com/)

Views: 11

Comment

You need to be a member of CrimeSpace to add comments!

Join CrimeSpace

CrimeSpace Google Search

© 2019   Created by Daniel Hatadi.   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service